Froetek-Aktuelles2
23.10.07

Bundesumweltminister Siegmar Gabriel zu Gast


Osterode/Herzberg (nza). Alternative Energien und Konzepte zur Energiegewinnung: Das waren die Themen, um die es beim Besuch des Bundesumweltministers Sigmar Gabriel bei den Unternehmen Lodewick in Herzberg und FRÖTEK in Osterode ging.

Bereits in den frühen Morgenstunden traf sich Gabriel, begleitet von Landrat Bernhard Reuter und dem SPD-Landtagskandidaten Karl Heinz Hausmann, mit den jeweiligen Geschäftsleitungen. Im Rahmen der Preisverleihung des Volksbanken Innovationspreises haben sich die Geschäftsführer der FRÖTEK GmbH, die den dritten Platz bei diesem Wettbewerb belegten, und der Minister, der Schirmherr des Innovationspreises war, kennen gelernt. Über Bernhard Reuter, der den Minister in den Landkreis Osterode einlud, sei man zusammen gekommen, erklärt Martin Fröhlich von der FRÖTEK-Geschäftsführung.

Bei seinem Besuch wurde dem Minister das Familienunternehmen, das seit 1985 existiert, vorgestellt.

FRÖTEK ist in der Kunststofftechnik-Branche tätig und in mehreren Ländern, wie China, Südafrika und Ungarn, mit rund 350 Mitarbeitern vertreten. Mit einer Power-Point-Präsentation und einem „virtuellen Rundgang“ durch die Firma, deren Standorte und Arbeit wurde Sigmar Gabriel das Unternehmen vorgestellt.

Neue Konzepte
Doch auch Energie ist bei FRÖTEK ein Thema. Das Unternehmen hat zwei Konzepte zur Energiegewinnung entwickelt und diese dem Minister bei seinem Besuch vorgestellt. Ziel war es dabei ins Gespräch zu kommen und möglicherweise auf Interesse beim Bundesminister zu stoßen. (...)


Mit freundlicher Genehmigung des Harz Kuriers